Aktuell: Brief 2 aus der Gemeinde Deutscher Sprache Tokyo.

2. Brief aus der Evangelischen Gemeinde Tokyo-Yokohama vom Sonntag, 13. März 2011, 15.00 Uhr:

„Liebe Freundinnen und Freunde!

Ab Morgen wird stundenweise der Strom abgeschaltet, deshalb melde ich mich jetzt noch einmal.

Inzwischen sind die meisten deutschen Familien weggefahren. Die Firmen möchten ihre Mitarbeiter auch möglichst in Sicherheit wissen.

Wir hören weiterhin die aktuellen Nachrichten von den Kernkraftwerken, warten und hoffen, dass wir nicht evakuiert werden müssen.

Die Menschen sind weiterhin gelassen. Man kann im Grunde nur hoffen und beten, dass die Experten ihre Arbeit erfolgreich tun.“  Den Brief finden Sie in voller Länge hier.

Brief 1 finden Sie hier.

Die Texte der per Mail an die Gemeindeglieder in Japan versendeten Andacht (der Gottesdienst musste abgesagt werden wegen der aktuellen atomaren Bedrohungslage) finden Sie hier.