Aktuell: Brief 7 der Gemeinde Deutscher Sprache Tokyo – Yokohama.

Der siebte Brief von Pfarrerin Elisabeth Hübler-Umemoto von der evangelischen Gemeinde Deutscher Sprache Tokyo – Yokohama, den wir soeben erhalten haben:

„Heute sind mein Mann und ich dann doch nach Nagoya gefahren. Die deutsche Botschaft hat inzwischen allen Deutschen dringlicher geraten, sich aus Tokyo weg zu begeben.

Es hat zwei Tage gedauert, sich dazu zu entschließen. Zwischendurch kam ein Gefühl des endgültigen Verlassens auf: nie mehr auf meinem so schön renovierten Sofa sitzen, mein Bett ist mir so lieb, den Hasen einfach da lassen?

Dann aber fiel es mir heute ziemlich leicht. In den letzten Tagen waren einfach zu viele Anfragen von diversen Medien. Irgendwann kann man dann nicht mehr. Die ständige Anspannung kommt nicht von der bedrohlichen Lage des Reaktors Fukushima, sondern von den vielen Anrufen der verschiedensten Sender, für die man hellwach sein soll, damit man nicht Unsinn redet.“

Sie finden den Brief in voller Länge hier.

Hinweis: Wir laden am Sonnabend, 19. März 2011, 18.00 Uhr, zu einer Lichtvesper mit einem Gedenken an die Opfer des Erdbebens sowie mit der Fürbitte für die Überlebenden ein. Die Andacht findet statt in der Winterkirche der Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 3 (Pfarrhaus), Berlin-Schöneberg. Ein paar evangelische Kirchen in Berlin öffnen am Sonntag ihre Türen zum Gedenken. Eine Übersicht finden Sie hier. Einen Spendenaufruf des Gemeindekirchenrates der ev. Kirchengemeinde in Tokio für die Kirchengemeinde Kamaishi finden Sie hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell. abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s