Gebet: Die Fürbitten der Gemeinde Tokio für den Sonntag Lätare.

Die Fürbitten der Evangelischen Gemeinde Deutscher Sprache Tokyo – Yokohama für den Sonntag Lätare:, 3. April 2011

Gott, wir nehmen, was wir sind und sein dürfen, aus deiner Hand. Es gibt so viele Menschen, für die wir beten müssen in diesen Tagen und Wochen:

– Für die vielen Betroffenen des Erdbebens und des Reaktorunfalls.

– Die vielen, die jetzt schweren Herzens irgendwohin sich melden, damit ihre Kinder bald das neue Schuljahr anfangen können, damit sie neue Arbeit finden.

– Für die vielen, die seit nun drei Wochen helfen, das Chaos nach und nach aufzuräumen, das Kernkraftwerk herunter zu kühlen und die Radioaktivität einzugrenzen.

– Für die vielen, die die Toten finden und bestatten müssen, die Hilfsgüter verteilen, die Menschen trösten, die traumatisiert sind und nicht die Kraft haben, auch nur irgendwo anzufangen.

– Für die vielen, deren Existenz vernichtet ist, deren Grund und Boden verseucht ist, die aber bleiben wollen, nicht weg wollen aus ihrer Heimat.

Wir bringen vor dich auch die Menschen in anderen Teilen der Welt:

– In der Elfenbeinküste, wo das Land tief zerrissen ist und der Kampf um die Macht droht, viele Opfer zu fordern.

– In Myanmar und China, wo am 10. und am 24. März ein starkes Erdbeben Todesopfer und Verletzte forderte.

– In Libyen, wo der Diktator sich an seine Macht klammert und dabei keine Todesopfer scheut.

Das Gebet der Gemeinde in Tokio zum Ausdrucken und in voller Länge finden Sie hier.

Die beiden Wochenlieder zum Sonntag Lätare:


Wochenspruch zum Sonntag Lätare: „Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht.“ (Joh 12, 24)

Vraiment, je vous l’assure : si le grain de blé que l’on a jeté en terre ne meurt pas, il reste un grain unique. Mais s’il meurt, il porte du fruit en abondance.

Size doğrusunu söyleyeyim, buğday tanesi toprağa düşüp ölmedikçe yalnız kalır. Ama ölürse çok ürün verir.

الْحَقَّ الْحَقَّ أَقُولُ لَكُمْ: إِنَّ حَبَّةَ الْحِنْطَةِ تَبْقَى وَحِيدَةً إِنْ لَمْ تَقَعْ فِي الأَرْضِ وَتَمُتْ. أَمَّا إِذَا مَاتَتْ، فَإِنَّهَا تُنْتِجُ حَبّاً كَثِيراً.

Истина, истина ви казвам, ако житното зърно не падне в земята и не умре, то си остава самотно; но ако умре, дава много плод.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gebete. abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s