Seitenblick: Kardinal von Galen predigte für das Leben.

Der Bischof von Münster, Clemens August Graf von Galen, ist nicht zum Widerständler geboren. Doch 1936 wandelte er sich im Gegensatz zu vielen anderen Kirchenführern zum bedeutendsten katholischen Feind des NS-Regimes. Vor 70 Jahren hielt von Galen in Münster die erste seiner drei berühmten Predigten (13. Juli 1941 – St. Lamberti, 20. Juli 1941 – Überwasserkirche, 3. August 1941 – St. Lamberti) gegen den Nationalsozialismus. Mehr dazu im heutigen Kalenderblatt des Deutschlandradios.

Am 9. Oktober 2005 wurde der ehemalige Kaplan und Pfarrer von St. Matthias, Clemens August Kardinal von Galen, in Rom selig gesprochen. Ein Reliquiar des Seligen Clemens August befindet sich in der St. Matthias-Kirche zu Schöneberg.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Seitenblicke. abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Seitenblick: Kardinal von Galen predigte für das Leben.

  1. Pingback: Fünf Fragen an: Pfarrer Dr. Josef Wieneke, St. Matthias-Gemeinde @ErzbistumBerlin | Rogate-Kloster Sankt Michael zu Berlin

  2. Pingback: Predigt zur “Euthanasie”-Ausstellung: „Keiner gehört in eine besondere Ecke“ | Rogate-Kloster Sankt Michael zu Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s