Auszeichnung: Ehrennadel des Senats für soziales Engagement für Janitorin Waltraud Wendland

Staatssekretär Dirk Gerstle hat gestern Abend in der Schlosspark-Klinik Janitorin Waltraud Wendland die Ehrennadel des Senats für besonderes soziales Engagement verliehen. Ursprünglich war ihre Auszeichnung am Montag im Roten Rathaus geplant, wurde aber wegen einer plötzlichen Erkrankung der Ausgezeichneten in das Charlottenburger Krankenhaus verlegt.

Die 80-Jährige engagiert sich in verschiedenen Funktionen seit rund 50 Jahren ehrenamtlich in der Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde in Schöneberg und seit der Gründung 2008 für das Rogate-Kloster, so als 2. Vorsitzende des Trägervereins.

Staatssekretär Gerstle zeicnnet Waltraud Wendland aus

Die Berliner Ehrennadel wird zweimal im Jahr vom Berliner Senat an jeweils zwölf verdiente Bürger verliehen. Die Verleihung findet im Sommer und in zeitlicher Nähe zum 5. Dezember, dem Internationalen Freiwilligentag, statt. Die Ehrennadel wird an Personen verliehen, die sich durch langjährige, freiwillige Tätigkeit in Vereinen, Organisationen und Initiativen oder bei der Betreuung und Begleitung von Personen herausgehobene Verdienste erworben haben.

Bereits am 26. November 2014 hatte Frau Wendland die Verdienstmedaille des Bezirks Tempelhof-Schöneberg von Berlin verliehen bekommen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Presse-Information. abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s