Aktuell: Jahrestreffen Netzwerk Christliche Spiritualität im Stadtkloster Segen

Netzwerk Christliche SpiritualitätZu ihrer vierten und bislang größten Jahrestagung kam das Netzwerk Christliche Spiritualität im Bereich Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz am Sonntag im Prenzlauer Berg im Stadtkloster Segen zusammen. Rund 30 Teilnehmende aus verschiedenen Zusammenschlüssen, der Ökumene und geistlichen Gemeinschaften aus dem Raum Berlin und Brandenburg tauschten sich über gottesdienstliche Ausprägungen in den Kirchengemeinden, Meditationsangebote und Möglichkeiten der Zusammenarbeit aus.

Einen Diskussionsschwerpunkt bildete die Frage, wie Spiritualität in der Gruppe gefeiert und gestaltet werden kann. Insbesondere die persönlichen Erfahrungen mit dem Stunden- und Herzensgebet oder der Lectio divina wurden in den Foren vertieft und Erwartungen an Gemeinden und Kirche zusammen getragen, um vor Ort einem noch größeren Kreis verlässliche Angebote machen zu können. Offene, freundliche Orte und Verlässlichkeit der Angebote wurde als elementare Vorraussetzungen für eine gelingende Gestaltung formuliert.

Das Netzwerk Christliche Spiritualität versteht sich als ein Forum für alle, die in Bindung an die Bibel und „in der Achtung vor dem vielfältigen Reichtum christlicher Tradition Spiritualität lernen, üben, leben und lehren“. Gastgeber für das Jahrestreffen 2016 wird das Rogate-Kloster sein. Thema soll dann u.a. der Kirchentag 2017 in Berlin sein.

Weitere Informationen hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Frömmigkeit, Spiritualität abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s