Suppenküche.

Die Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde versorgt über die Mittwochs-Initiative e.V. seit über zwanzig Jahren Drogenabhängige und Prostituierte mit Material zur Aidsprävention. Seit vielen Jahren werden zudem jeden Mittwoch im Gemeindehaus an der Kurfürstenstraße ein frisch zubereitetes Essen und eine Kleiderkammer angeboten.

Der Andrang zum Essen ist über den ursprünglich angesprochenen Personenkreis immer größer geworden.

Daher gründeten wir, das Kloster und die Rogate-Initiative e.V. in Zusammenarbeit mit der Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde, Anfang Mai 2011 für Menschen mit geringem bzw. ohne Einkommen eine Suppenküche mit einem zusätzliches Essenangebot.

Die Suppenküche heißt nun „Apostelstube“ und ist von Rogate unabhängig, nachdem sich immer mehr Ehrenamtler aus dem Kiez zur Mitarbeit fanden.

Wenn Sie mitmachen wollen, schreiben Sie bitte Regine Wosnitza und Ulrich Pretzsch per Mail an Suppenkueche (at) rogateinitiative.de

Angesiedelt ist die Suppenküche hier: Gemeindehaus, An der Apostelkirche 3, 10785 Berlin, U Nollendorfplatz, Lageplan.

Advertisements

5 Antworten zu Suppenküche.

  1. Pingback: Rückblick: Gemeindeversammlung 2011 in Zwölf-Apostel. « Ökumenische Rogate-Initiative e.V.

  2. Michael Malchow schreibt:

    es ist ein Segen die Suppenküche da ja immer mehr menschen verarmen .

  3. Pingback: Zitiert: Einsatz für eine tolerantere Kirche. | Ökum. Rogate-Kloster Sankt Michael zu Berlin

  4. Pingback: Zitiert: Rogate-Kloster ist Ort des Gebetes und der Diakonie. | Ökum. Rogate-Kloster Sankt Michael zu Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s