Angedacht: Kill Your Darlings.

„Kill Your Darlings!“ Der Satz einer Freundin kam unvermittelt. Uff.

Jahrelang hatte ich bis dahin an einem Projekt gearbeitet, tausende Stunden an Überlegungen rein gesteckt, Konzepte geschrieben, Gespräche geführt – und nun so ein Appell?

Kill Your Darlings? Das passte mir gar nicht.

Eine Gruppe junger Journalisten nennt den eigenen Arbeitsstill sogar „Kill Your Darlings!“ und schreibt dazu: „Wer tötet, was ihm am liebsten ist, spinnt. Er hat aber auch den Mut, geliebte Bilder, Szenen und Einfälle wegzuschmeißen – damit am Ende das Beste herauskommt.“

Eine ganze Weile später erinnerte ich mich an ein von Jesus überliefertes Gleichnis. Es ist die Geschichte vom Feigenbaum, der keine Frucht bringen will.

Der Gärtner bittet: „Herr, lass ihn noch dieses Jahr, bis ich um ihn graben und Dünger legen werde! Und wenn er künftig Frucht bringen wird, gut, wenn aber nicht, so magst du ihn abhauen.

Kill Your Darlings? Manchmal ist es sinnvoll, etwas aufzugeben. Manchmal hilft es, ganz neu zu beginnen und so etwas wirklich Gutes und Neues zu starten. Eine Chance ist dieses „Kill Your Darlings“ allemal.

Br. Franziskus

Sommerkirche in Wilhelmshaven: Die Mondreihe endet am Abend

Bildschirmfoto 2017-07-04 um 22.31.10Heute Abend endet die siebenteilige Sommerkirche in der Christus- und Garnisonkirche Wilhelmshaven. Zur siebten und letzten Strophe des Liedes „Der Mond ist aufgegangen“ wird der Leiter des Wilhelmshavener Gesundheitsamtes, Dr. Christof Rübsamen, sprechen. Sein Thema: „Und lass uns ruhig schlafen“. 
Der Vortrag wird durch eine Andacht mit biblischen Texten, Orgelmusik, Abendliedern und Stille gerahmt. Florian Bargen spielt die Orgel. 
Die Reihe ist eine Initiative des Projekts Flüchtlingsarbeit – Koordination und Begleitung der Gemeinden im Kirchenkreis Friesland-Wilhelmshaven, der Citykirche Wilhelmshaven und des Rogate-Klosters Sankt Michael zu Berlin. 

Wilhelmshaven: Siebenteilige Reihe „Der Mond ist aufgegangen“ startet am Montag

Bildschirmfoto 2017-07-04 um 22.31.10Am Montag startet in der Citykirche Wilhelmshaven eine siebenteilige Abendreihe zum Lied „Der Mond ist aufgegangen“. Verschiedene Impulsgeber nehmen in den kommenden Wochen in einem Kurzvortrag Bezug auf jeweils eine Strophe des vermutlich 1778 von Matthias Claudius gedichteten Liedes.

Oberbürgermeister Andreas Wagner spricht beispielsweise am 28. August über „Lass uns einfältig werden”. „Aus dieser Welt uns nehmen” ist das Thema von Juliane Kallusky vom Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich am 4. September. Der Leiter des Gesundheitsamtes, Dr. med. Christof Rübsamen, referiert am 11. September über „Und lass uns ruhig schlafen”. Die verschiedenen Wortbeiträge werden durch eine Andacht mit biblischen Texten, Chorälen, verschiedene Musikstile und Stille gerahmt.

Der Unternehmensberater und Coach Axel Vehn ist der erste Redner und eröffnet die Andachtsreihe um 21 Uhr.

Die Sommerkirchenreihe ist eine Initiative des Projekts Flüchtlingsarbeit – Koordination und Begleitung der Gemeinden im Kirchenkreis Friesland-Wilhelmshaven, der Citykirche Wilhelmshaven und des Rogate-Klosters Sankt Michael zu Berlin.

Alle Termine der Reihe:

Sommerkirche: Montags, 21:00 Uhr, Christus- und Garnisonkirche Wilhelmshaven

Montags, 21:00 Uhr, Christus- und Garnisonkirche Wilhelmshaven

  • 31. Juli 2017, „Der Mond ist aufgegangen”, mit Axel Vehn, RogateKl_DINlang_Sommerkirche Mond_RZ250717_front KopieUnternehmensberater und Coach für Führungskräfte. Orgel: Stadtkantor Markus Nitt. Lektorin: Diana Schulz-Leinert.
  • 7. August 2017, „Wie ist die Welt so stille”, mit Prof. Dr. Jörg Schneider, Jade Hochschule. Orgel: Florian Bargen
  • 14. August 2017, „Sachen, die wir getrost belachen“, Julia Muth, Pressesprecherin der Stadt Wilhelmshaven. Orgel: Florian Bargen. Lektorinnen: Sabine Wistuba, Natascha Faull.
  • 21. August 2017, „Wir spinnen Luftgespinste“, Landeskirchenmusikdirektorin Beate Besser, Oldenburg. Orgel: Florian Bargen. Lektorin: Natascha Faull.
  • 28. August 2017, „Lass uns einfältig werden”, Oberbürgermeister Andreas Wagner, Stadt Wilhelmshaven. Orgel: Florian Bargen. Lektorin: Natascha Faull.
  • 4. September 2017, „. . . aus dieser Welt uns nehmen”. Juliane Kallusky, Ehrenamtskoordinatorin im Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich. Musik: Popkantor Steffen-Ulrich Schöps, Oldenburg. Orgel: Florian Bargen
  • 11. September 2017, „Und lass uns ruhig schlafen” mit Dr. med. Christof Rübsamen, Leiter Gesundheitsamt der Stadt Wilhelmshaven. Orgel: Florian Bargen. Lektorin: Sabine Wistuba.

Das Rogate-Kloster im August: Sommerabendsegen, Ausstellungseröffnung und Stundengebete

Willkommen zu unseren öffentlichen Gottesdiensten in der gastgebenden Ev. Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin-Schöneberg:

  • Einladung: Eröffnungsgottesdienst zur Ausstellung: „Max ist Marie – Mein Sohn ist meine Tochter ist mein Kind“

    Dienstag, 4. August 15 | 19:00 Uhr, Eröffnungsgottesdienst zur Ausstellung “Max ist Marie – Mein Sohn ist meine Tochter ist mein Kind”,  ein Foto- und Textprojekt-Engagement der Hamburger Fotografin Kathrin Stahl über und für transidente Menschen. Mit einem Grußwort von MdB Harald Petzold, Oranienburg. Die Ausstellung ist bis zum 13. September sonnabends, zwischen 11:00 und 15:00 Uhr, während der “Offenen Kirche” sowie vor und nach den Gottesdiensten zu sehen.

  • Donnerstag, 6. August | 20:30 Uhr, Andacht “Der Mond ist aufgegangen. Musik – Wort – Sommerabendsegen”. Impuls: Prälat Dr. Martin Dutzmann, Bevollmächtigter des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union zu „. . . aus dieser Welt uns nehmen“. Orgel: Manuel Rösler.
  • Die Einladung zur Mondreihe 2015

    Dienstag, 11. August 15 | 19:00 Uhr, VESPER, das Abendgebet

  • Donnerstag, 13. August | 20:30 Uhr, Andacht “Der Mond ist aufgegangen. Musik – Wort – Sommerabendsegen”. Impuls: Renate Künast, MdB, Bündnis 90/Die Grünen, zu „Und lass uns ruhig schlafen“. Orgel: N.N.
  • Dienstag, 18. August 15 | 19:00 Uhr, VESPER, das Abendgebet
  • Donnerstag, 20. August 15 | 20:30 Uhr, KOMPLET, das Nachtgebet
  • Dienstag, 25. August 15 | 19:00 Uhr, VESPER, das Abendgebet
  • Donnerstag, 27. August 15 | 20:30 Uhr, KOMPLET, das Nachtgebet

Unseren August-Plan finden Sie hier. Den Fördervereinsflyer finden Sie hier.

Erreichbar ist die Kirche mit öffentlichen Verkehrsmitteln und über die U-Bahnhöfe: Kurfürstenstraße (U1) Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4). Oder per Bus: Kurfürstenstraße (M85, M48), Nollendorfplatz (M19, 187) und Gedenkstätte Dt. Widerstand (M29). PKW-Stellplätze vor dem Gemeindezentrum und in der Genthiner Straße.

Das Rogate-Kloster im Juli: Mond-Andachten, Ökumene und Fürbitte

Willkommen zu folgenden Rogate-Gottesdiensten und Veranstaltungen im Juli 2015:

  • Dienstag, 7. Juli 15 | 19:00 Uhr, VESPER, das Abendgebet, Zwölf-Apostel-KircheRogate Kl_Postkarte_Mond_RZ080615_Web (verschoben) 1 Kopie
  • Donnerstag, 9. Juli | 20:30 Uhr, Komplet, das Nachtgebet
  • Dienstag, 14. Juli 15 | 19:00 Uhr, Vesper, das Abendgebet
  • Donnerstag, 16. Juli | 20:30 Uhr, Andacht: “Der Mond ist aufgegangen. Musik – Wort – Sommerabendsegen”. Impuls: Prof. Dr. Dres. h.c. Christoph Markschies zu „Sachen, die wir getrost belachen“. Orgel: Manuel Rösler.
  • Dienstag, 21. Juli 15 | 19:00 Uhr, VESPER, mit Fürbitte für verstorbene Drogenabhängige.
  • Donnerstag, 23. Juli | 20:30 Uhr, Andacht zum Jahr der Orden: “Der Mond ist aufgegangen. Musik – Wort – Sommerabendsegen”. Impuls: P. Karl Hoffmann, Salvatorianer, zu „Wir spinnen Luftgespinste“. Orgel: Manuel Rösler.
  • Dienstag, 28. Juli 15 | 19:00 Uhr, Vesper, das Abendgebet
  • Donnerstag, 30. Juli | 20:30 Uhr, Andacht: “Der Mond ist aufgegangen. Musik – Wort – Sommerabendsegen”. Impuls: Pfarrer Dr. Josef Wieneke, St. Matthias-Kirchengemeinde zu Schöneberg, zu „Lass uns einfältig werden“. Orgel: Malte Mevissen.
  • Unseren Juli-Plan finden Sie hier. Den Fördervereinsflyer finden Sie hier.

Vorschau August:

  • Dienstag, 4. August 15 | 19:00 Uhr, Eröffnungsgottesdienst zur Ausstellung “Max ist Marie – Mein Sohn ist meine Tochter ist mein Kind”,  ein Foto- und Textprojekt-Engagement von Kathrin Stahl über und für transidente Menschen. Die Ausstellung ist bis zum 13. September sonnabends, zwischen 11:00 und 15:00 Uhr, während der “Offenen Kirche” sowie vor und nach den Gottesdiensten zu sehen.
  • Donnerstag, 6. August | 20:30 Uhr, Andacht “Der Mond ist aufgegangen. Musik – Wort – Sommerabendsegen”. Impuls: Prälat Dr. Martin Dutzmann, Bevollmächtigter des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union zu „. . . aus dieser Welt uns nehmen“. Orgel: Manuel Rösler.

Erreichbar ist die Zwölf-Apostel-Kirche mit öffentlichen Verkehrsmitteln und über die U-Bahnhöfe: Kurfürstenstraße (U1) Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4). Oder per Bus: Kurfürstenstraße (M85, M48), Nollendorfplatz (M19, 187) und Gedenkstätte Dt. Widerstand (M29). PKW-Stellplätze vor dem Gemeindezentrum und in der Genthiner Straße.

Das Rogate-Kloster im Juni: Stadtfesteröffnung, Johannistag und die Reihe “Der Mond ist aufgegangen: Musik – Wort – Sommerabendsegen”

Willkommen zu unseren öffentlichen Gottesdiensten in der gastgebenden Ev. Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin-Schöneberg.

Jeweils am Dienstag feiern wir um 19:00 Uhr eine Vesper (in der Ordnung des Ev. Gesangbuchs Nr. 785) oder eine Eucharistie. Unseren Juni-Plan finden Sie hier.

  • Dienstag, 2. Juni 15 | 19:00 Uhr, VESPER, das Abendgebet, Zwölf-Apostel-Kirche
  • Donnerstag, 4. Juni 15 | 20:30 Uhr, EUCHARISTIE, Konventamt, Zwölf-Apostel-Kirche
  • Dienstag, 9. Juni 15 | 19:00 Uhr , VESPER, das Abendgebet, Zwölf-Apostel-Kirche
  • Donnerstag, 11. Juni 15 | 20:30 Uhr, KOMPLET, das Nachtgebet, Zwölf-Apostel-Kirche
  • Dienstag, 16. Juni 15 | 19:00 Uhr, VESPER, das Abendgebet, Zwölf-Apostel-Kirche
  • Donnerstag, 18. Juni 15 | 20:30 Uhr, KOMPLET, das Nachtgebet, Zwölf-Apostel-Kirche
  • Freitag, 19. Juni 15 | 19:30 Uhr, Eröffnungsgottesdienst des 23. lesbisch-schwulen Stadtfestes des Regenbogenfonds e.V., Predigt: Pfarrer Burkhard Bornemann, amtierender Superintendent im Kirchenkreis Schöneberg. Mit dem Friedenauer Posaunenchor,  Bezirksbürgermeisterin Angelika SchöttlerDekan Ulf-Martin Schmidt und Vikarin Anna Trapp. Orgel: Malte Mevissen.
  • Sonnabend & Sonntag, 20. und 21. Juni 15, Teilnahme mit einem Info-Stand auf dem “23. Stadtfest des Regenbogenfonds“, Schöneberg
  • Dienstag, 23. Juni 15 | 19:00 Uhr, VESPER, das Abendgebet, Zwölf-Apostel-Kirche
  • St. Johannistag, Mittwoch, 24. Juni | 18:00 Uhr, Eucharistie, Hauskirche Maria von Magdala, Alt-katholische Gemeinde Berlin, Detmolder Straße 4, 10715 Berlin-Wilmersdorf
  • Dienstag, 30. Juni 15 | 19:00 Uhr, VESPER, das Abendgebet, Zwölf-Apostel-Kirche
  • Donnerstag, 25. Juni | 20:30 Uhr, Andacht “Der Mond ist aufgegangen. Musik – Wort – Sommerabendsegen”. Impuls: Pater Engelbert Petsch, Aktion “Die Flamme der Hoffnung – The Flame Of Hope”, zu „Der Mond ist aufgegangen”. Orgel: Christoph Hagemann, Kreiskantor Schöneberg.

Erreichbar ist die Kirche mit öffentlichen Verkehrsmitteln und über die U-Bahnhöfe: Kurfürstenstraße (U1) Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4). Oder per Bus: Kurfürstenstraße (M85, M48), Nollendorfplatz (M19, 187) und Gedenkstätte Dt. Widerstand (M29). PKW-Stellplätze vor dem Gemeindezentrum und in der Genthiner Straße.

Das Rogate-Kloster im Mai: Weltkriegsgedenken, Politik und eine Fotoausstellung

Willkommen zu unseren Gottesdiensten im Mai 2015 in der gastgebenden Ev. Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin-Schöneberg:

  • Donnerstag, 7. Mai 15 | 20:30 Uhr, Andacht mit Gedenken des Kriegsendes vor 70. Jahren und der Befreiung Deutschlands. Ansprache: Militärbischof Dr. Sigurd Rink.
    Donnerstag, 7. Mai 15 | 20:30 Uhr, Andacht mit Gedenken des Kriegsendes vor 70. Jahren und der Befreiung Deutschlands. Ansprache: Militärbischof Dr. Sigurd Rink.

    Dienstag, 5. Mai 15 | 19:00 Uhr, Vesper, das Abendgebet, Zwölf-Apostel-Kirche

  • Donnerstag, 7. Mai 15 | 20:30 Uhr, Andacht mit Gedenken des Kriegsendes vor 70. Jahren und der Befreiung Deutschlands. Ansprache: Militärbischof Dr. Sigurd Rink. Mit Pastorin Ann-Katrin Bosbach, Victoria-Gemeinde. Orgel: Malte Mevissen.
  • Sonntag, 10. Mai 15 | 10:00 Uhr, Eucharistie am Sonntag Rogate, Thema des Gottesdienstes „Spiritualität in der Pflege„, Predigt: Pastorin Dr. Astrid Giebel, Diakonie Deutschland. Anschließend Eröffnung der Fotoausstellung „Gepflegt in der Gegenwart“ des Paritätischen Berlin in den Seitenschiffen der Kirche. Sie läuft bis zum 2. Juni 2015. Öffnungszeiten: Offene Kirche, Sonnabends, 11:00 bis 15.00 Uhr und vor und nach den Gottesdiensten.
  • Dienstag, 12. Mai 15 | 19:00 Uhr, Vesper, das Abendgebet, danach Bibelgespräch
  • Himmelfahrt, Donnerstag, 14. Mai 15 | 20:30 Uhr, EUCHARISTIE AN HIMMELFAHRT, Abendmahlsgottesdienst, Zwölf-Apostel-Kirche
  • Eröffnung der Fotoausstellung „Gepflegt in der Gegenwart“ am 10. Mai 2015

    Dienstag, 19. Mai 15 | 19:00 Uhr, Vesper, das Abendgebet, Zwölf-Apostel-Kirche, anschließend Mitgliederversammlung des Fördervereins

  • Donnerstag, 21. Mai 15 | 20:30 Uhr, Fürbitt-Andacht, Zwölf-Apostel-Kirche
  • Dienstag, 26. Mai 15 | 19:00 Uhr, Vesper, das Abendgebet, Zwölf-Apostel-Kirche
  • Donnerstag, 28. Mai 15 | 19:00 Uhr, Rundgang Ausstellung „Gepflegt in der Gegenwart“ mit MdB Mechthild Rawert, Gespräch zu den Herausforderungen und Bedingungen der ambulanten Pflege heute, anschließend Andacht:
  • Donnerstag, 28. Mai 15 | 20:30 Uhr, Andacht, Zwölf-Apostel-Kirche
  • Unseren Mai-Plan finden Sie hier.

Vorschau Juni 2015:

  • Freitag, 19. Juni 15 | 19:30 Uhr, Eröffnungsgottesdienst des 23. lesbisch-schwulen Stadtfestes des Regenbogenfonds e.V., Predigt: Pfarrer Burkhard Bornemann, amtierender Superintendent im Kirchenkreis Schöneberg. Mit dem Friedenauer Posaunenchor,  Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und Dekan Ulf-Martin Schmidt. Orgel: Malte Mevissen.
  • Sonnabend & Sonntag, 20. und 21. Juni 15, Teilnahme mit einem Info-Stand auf dem „23. Stadtfest des Regenbogenfonds„, Schöneberg
  • St. Johannistag, Mittwoch, 24. Juni | 18:00 Uhr, Eucharistie, Hauskirche Maria von Magdala, Alt-katholische Gemeinde Berlin, Detmolder Straße 4, 10715 Berlin-Wilmersdorf
  • Donnerstag, 25. Juni | 20:30 Uhr, Andacht „Der Mond ist aufgegangen. Musik – Wort – Sommerabendsegen“. Impuls: Pater Engelbert Petsch, Aktion „Die Flamme der Hoffnung – The Flame Of Hope“, zu „Der Mond ist aufgegangen“. Orgel: Christoph Hagemann, Kreiskantor Schöneberg.