Gebet: Fürbitte aus dem Gottesdienst zur Eröffnung des 25. Stadtfestes Berlin 2017

Großer Gott, wir danken Dir, dass wir geladen sind zum Fest des Lebens. Du hast uns gemacht, gestaltet wunderbar und rufst uns bei unserem Namen. Wir sagen Dank für alles Gute und das Gelingende in unserem Leben.

Gemeindevers: Nun lasst uns gehen und treten / mit Singen und mit Beten zum Herrn, der unserm Leben / bis hierher Kraft gegeben. (Evangelisches Gesangbuch Nr. 58, 1)

20046763_1772848566065337_5335927618255808222_nJesus Christus, unsere Wege kennen Höhen und Tiefen. Du weißt um unsere Schwächen und Stärken. Sei uns gnädig, Du Freund des Lebens.

Wir bitten für alle, die verheiratet oder verpartnert sind – und für die, die nun endlich heiraten dürfen, für die Frauen- und Männerpaare. Segne sie.

Gemeindevers: Wir gehen dahin und wandern / von einem Jahr zum Andern, wir leben und gedeihen / vom Alten bis zum Neuen (Evangelisches Gesangbuch Nr. 58, 2)

Heiliger Geist, Du Tröster. Wir bitten Dich für alle, sich wegen ihrer Homosexualität verstecken müssen: ….in Russland, Uganda, im Iran, Sudan, Somalia, Mauretanien, Nigeria, Libyen, Ägypten – und Tschetschenien.

Du weißt wo geweint und gelitten wird. Erbarme Dich! Schenke Mut und Trost. Werde Anwalt des Lebens – für die Gefolterten.

Gemeindevers: durch so viel Angst und Plagen, / durch Zittern und durch Zagen, durch Krieg und große Schrecken, / die alle Welt bedecken. (Evangelisches Gesangbuch Nr. 58, 3)

Dreieiniger Gott, wir danken Dir für gute Eltern, die ihre Kinder gut durch das Coming Out bringen und sie vorbehaltlos lieben. Wir danken für unsere Freunde, die mit uns durch Leben gehen und uns vertraut und nahe sind.

Gemeindevers: Denn wie von treuen Müttern / in schweren Ungewittern die Kindlein hier auf Erden / mit Fleiß bewahret werden, (Evangelisches Gesangbuch Nr. 58, 4)

20106769_1777153038968223_7203493836030336510_nGroßer Gott, Du schenkst uns Freiheit. Wir bitten für alle, die in Unfreiheit und in Ausgrenzung leben, weil ihre Identität oder ihr Glaube nicht akzeptiert wird und sie Ausgrenzung, Gewalt und Hass erfahren.

Gemeindevers: also auch und nicht minder / lässt Gott uns, seine Kinder, wenn Not und Trübsal blitzen, / in seinem Schoße sitzen. (Evangelisches Gesangbuch Nr. 58, 5)

Jesus Christus, schenke unserer Stadt ein sicheres Stadtfest. Schenke Du fröhliche Begegnungen, gesegnete Freundlichkeit und viel gemeinsames Lachen an diesem Wochenende. Lass es zum Fest des Lebens werden. Ein Fest für alle.

Gemeindevers: Ach Hüter unsres Lebens, / fürwahr, es ist vergebens mit unserm Tun und Machen, / wo nicht dein Augen wachen. (Evangelisches Gesangbuch Nr. 58, 6)

Heiliger Geist, wir danken Dir für das Engagement vieler für eine gerechte, solidarische und lebenswerte Welt. Segne Du die Arbeit der Einrichtungen und Gruppen, die sich für Menschen im Coming Out, für Jugendliche und für Ausgegrenzte einsetzen. Und segne unser Stadtfest an diesem Wochenende, dass es für viele zum Aufbruch in gelingendes Leben und eine bessere Welt werde. Amen.

Gemeindevers: Gelobet sei deine Treue, / die alle Morgen neue; Lob sei den starken Händen, / die alles Herzleid wenden. (Evangelisches Gesangbuch Nr. 58, 7)

Gebet: Fürbitten im Allerheiligen-Gottesdienst

Das Fürbittengebet (Text Pfarrerin Andrea Richter) aus dem Gottesdienst an Allerheiligen 2016 zur Anerkennung des Rogate-Klosters durch das Katholische Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland:

Du, Heiliger Gott. An diesem Festtag danken wir Dir für das Leben aller heiligen Frauen und Männer, die sich aus Liebe zu Dir in diese zerbrechliche Welt haben rufen lassen. Mit ihrem Leben haben sie dich bezeugt. Mit ihrem Engagement haben sie Deiner Güte eine Gestalt gegeben. Mit ihrer Hingabe im Leben und im Sterben haben die Heiligen ein Zeichen dafür gesetzt, dass Du diese Welt nicht aufgegeben hast.

Wir bitten dich: Lass uns ihr Vorbild achten und ihnen nacheifern. Hilf uns zum achtsamen Hinhören, wenn Du uns rufst und sagst: „Ich bin heilig und auch Ihr sollt heilig sein!“ (Levitikus)

Du, Vater aller Menschen. Wir danken Dir auch für das Fest der Gemeinschaft, das wir heute feiern. Unsere Ökumene – Dein Haus mit den vielen Wohnungen!

Du sehnst Dich danach, bei uns zu wohnen und mit uns zusammen zu sein. Es ist Dein Wunsch, dass wir untereinander einig sind.

Wir bitten Dich: hilf uns und allen Menschen in den Konfessionen und Religionen zu mehr Wertschätzung und Anerkennung. Schenk uns Freude an unserer Unterschiedlichkeit. Lehre uns das Schmunzeln anstatt das Stirnrunzeln. Lass uns sinnlos Trennendes geduldig überwinden und hilf uns zu befreiten miteinander Lachen, Beten und Dich loben.

2016-11-01-anerkennungsurkunde

Vereinbarug zur Anerkennung durch das Bistum

Du, Dreieiner Gott! Geistliches Leben bildet Gemeinschaft! Wir freuen uns über die Anerkennung des Rogate-Klosters Sankt Michael als einer ökumenischen-geistlichen Gemeinschaft.

Wir bitten Dich für alle, die zu „Rogate“ gehören, für ihr Miteinander und für ihren Dienst. Bestärke sie in ihrem Tun. Schenke ihnen ein hörendes Herz. Lass sie miteinander und aneinander wachsen und sich nicht überfordern.

Und halte in ihnen und in uns allen das Bewusstsein dafür wach, dass vor all unserem richtigen Tun deine Nähe und deine Liebe stehen.

Lebendiger Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit! In diesen Tagen besuchen wir die Friedhöfe und bedecken die Gräber mit Tannengrün. Wir entzünden Lichter und erinnern uns an Menschen, die nicht mehr unter uns sind.

Für unsere Verstorbenen bitten wir dich nicht. Sie sind ja längst schon bei Dir: in deiner Nähe und in deinem Licht – geborgen wie Kinder im Schoß ihrer Mutter.

Wir bitten aber für uns und für alle Menschen, die sich vor dem Abschiednehmen und dem Sterben eines nahen Menschen fürchten. Wir bitten auch für die, die sich selbst vor Krankheit und Tod fürchten.

Steh uns bei! Du bist uns ja zur Seite! Lass und das spüren! Lehre uns schon im Leben, dir aus tiefster Seele zu vertrauen und uns dir zu überlassen.

Alle unsere unausgesprochenen Gedanken, unsere Freuden, unsere Sorgen und Sehnsüchte sagen wir dir in der Stille….

Gemeinsam beten wir: Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde Dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn Dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

24. Lesbisch-schwules Stadtfest Berlin: Fürbittengebet aus dem Eröffnungsgottesdienst

Gestern Abend, 15. Juli 2016, feierten wir den Eröffnungsgottesdienst des 24. Lesbisch-schwulen Stadtfestes Berlin. Daraus hier das Fürbittengebet:

13735635_1378564055493792_4236165034043937003_o

Mitwirkende des Eröffnungsgottesdienstes 2016

Die Mitwirkenden des Stadtfestgottesdienstes 2016

In der Gemeinde Gottes teilen wir miteinander Freude und Schmerz, wir stehen zusammen vor Gott. Lasst uns miteinander und füreinander beten.

Barmherziger Gott, du hast deine Kirche erbaut aus Verstoßenen und gering Geachteten und uns damit ein Beispiel der Liebe und Offenheit gegeben. Doch in deiner Kirche haben Menschen immer wieder Verletzung und Ablehnung erfahren, haben sich enttäuscht abgewandt. Für sie und für uns bitten wir um Heilung und Versöhnung und rufen zu dir:

Gemeindekehrvers: „O Gott, du schöner Morgenstern, gib was wir von dir begehrn: Zünd deine Lichter in uns an, lass uns an Gnad kein Mangel han.“ (EG Lied 440, 2)

Friedliebender Gott, du preist diejenigen selig, die Frieden stiften – doch wir leben in einer friedlosen Welt. Gewalt und Ungerechtigkeit beengen und zerstören Leben. In Orlando, aber auch vielen anderen Orten der Welt, auch hier bei uns erfahren gerade LGBTQI Hass und Diskriminierung. Für sie und alle, die sich dennoch weiter unermüdlich für mehr Frieden und Gerechtigkeit einsetzen, bitten wir um deine Kraft und deinen Geist und rufen zu dir:

Gemeindekehrvers: „O Gott, du schöner Morgenstern, gib was wir von dir begehrn: Zünd deine Lichter in uns an, lass uns an Gnad kein Mangel han.“ (EG Lied 440, 2)

Tröstender Gott, du hast uns als deine Ebenbilder geschaffen. Jeder Mensch ist ein Zeichen deiner Liebe. Doch immer noch ist es für viele ein schmerzhafter Prozess, zu sich selbst zu finden und zu stehen. Das Coming out vor sich und den Mitmenschen erfordert Kraft, Mut und viel zu häufig auch Trost. Wir bitten dich für alle, die diesen Schritt wagen und für alle die ihnen beistehen, schenke deinen Trost, lass sie deine Nähe und Liebe spüren. Wir rufen zu dir:

Gemeindekehrvers: „O Gott, du schöner Morgenstern, gib was wir von dir begehrn: Zünd deine Lichter in uns an, lass uns an Gnad kein Mangel han.“ (EG Lied 440, 2)

Liebender Gott, du hast uns gelernt, dass wo Menschen teilen, viele satt werden. Doch in dieser Welt gibt es eine unermessliche Kluft zwischen Überfluss und tödlicher Armut. Wir bitten dich für alle, die vergessen in den Armuts- und Krisengebieten der Welt auf unsere Hilfe hoffen und wir bitten dich für alle, die auch unter uns im Verborgenen in Not geraten. Wir bitten dich, wecke, rüttle auf, sende deinen Geist der Solidarität, Fürsorge und Nächstenliebe. Wir rufen zu dir:

Gemeindekehrvers: „O Gott, du schöner Morgenstern, gib was wir von dir begehrn: Zünd deine Lichter in uns an, lass uns an Gnad kein Mangel han.“ (EG Lied 440, 2)

Inspirierender Gott, die Gemeinschaft der Nachfolger*innen Jesu zeichnete sich vor allem dadurch aus, dass sie miteinander feierten und das Brot brachen. Sie zeigten durch ihre Gemeinschaft etwas von der Fülle deiner Gegenwart. Wir bitten für alle, die in den kommenden Tagen feiern – lass das Stadtfest ein Ort der Freude, der gegenseitigen Achtung und des Respekts sein. Schenke Raum für inspirierende Gespräche und ermutigende Begegnungen. Wir rufen zu dir:

Gemeindekehrvers: „O Gott, du schöner Morgenstern, gib was wir von dir begehrn: Zünd deine Lichter in uns an, lass uns an Gnad kein Mangel han.“ (EG Lied 440, 2)

Gott, wir vertrauen auf dein offenes Ohr und dein Erbarmen, mit dem du uns begegnest durch Jesus Christus in Ewigkeit. Amen.

Text von Pfarrerin Anna Trapp

Vorbeter am Abend waren: Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin Tempelhof-Schöneberg, Pfarrer Burkhard Bornemann, Zwölf-Apostel-Kirche, MdB Volker Beck, Bündnis 90/Die Grünen, Pfarrerin Anna Trapp, Wunderblutkirche Bad Wilsnack, Geschäftsführer Jörg Steinert, Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg.

Gebet: Gott, breite Deinen Frieden aus über Frankreich.

Entsetzen füllt unser Herz.
Gott, höre unsere Klage,
und sieh auf das Leid unserer Freunde in Frankreich.
Gott, höre unsere Klage,
und komm mit Deiner Hilfe.
Gott, sieh auf unsere Trauer
und schweige nicht zu den kaltblütigen Morden.
Nimm unter Deinen Schutz die,
die wir nicht schützen konnten:
die Jungen, die sangen und tanzten,
die Paare, die sich trafen,
die Freunde, die Fußball guckten,
die Jungen und Alten,
Frauen und Männer.
Sühne Du ihren Mord.
Gott, höre unser Rufen
und behüte die Verletzten,
die Davongekommenen,
die unter Schock Stehenden.
Umhülle mit Deiner Gegenwart die Trauernden.
Gott, höre unser Gebet,
verbirg Dich nicht.
Komm mit Deinem Trost und Leben.
Im Namen Jesu Christi bitten wir Dich.
Breite Deinen Frieden aus über Frankreich,
in den Herzen der Trauernden, in unserer Mitte.
Amen.

(Text: Katharina Wiefel-Jenner für die VELKD)

Rückblick: Trauer-Engagement auf den Zwölf-Apostel-Kirchhöfen beendet

Das Andachtsteam des Rogate-Klosters in der Kirchhofskapelle

Seit Anfang 2013 hat das Rogate-Kloster an jedem 2. Sonnabend im Monat zu einer Andacht für Trauernde in Schöneberg eingeladen. Zudem gab es seit 2011 Führungen, besondere ökumenische Gottesdienste und Gräbersegnungen in Zusammenarbeit mit der Alt-katholischen Gemeinde Berlin und den Baptisten Schöneberg. Auch konnten Trauernde die Namen ihrer Angehörigen für Fürbitten per Postkarte oder Mail mitteilen.

Unseren Einsatz für die Kirchhöf der Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde stellen wir zum Jahresende 2014 ein. Am Sonnabend, 13. Dezember, feierten wir in der Kapelle auf dem Neuen Zwölf-Apostel-Kirchhof unser letztes Mittagsgebet für Trauernde.

Herzlichen Dank allen Unterstützern und Spendern, die unsere Arbeit für Trauernde auf den Kirchhöfen ermöglicht haben.

_________________________________________________

Willkommen zu unseren öffentlichen Gottesdiensten in der gastgebenden Ev. Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin-Schöneberg, Lageplan:

  • Dienstag, 16. Dezember 2014 | 19:00 Uhr, Vesper, in der Kapelle der Kirche.Einladung Lichtvesper
  • Donnerstag, 18. Dezember 2014 | 19:30 Uhr, Adventsandacht, Zwölf-Apostel-Kirche. Orgel: Malte Mevissen. Hier die Liturgie der Andacht.
  • Dienstag, 23. Dezember 2014 | 19:00 Uhr, Vesper, in der Kapelle der Kirche.
  • Sonnabend, 27. Dezember 2014 | 18:00 Uhr, Lichtvesper, Kapelle Zwölf-Apostel-Kirche (mit der Alt-katholischen Gemeinde)
  • Zwischen dem 27. Dezember und dem 13. Januar 2015 halten wir eine gottesdienstliche Winterpause.

Erreichbar ist die Zwölf-Apostel-Kirche mit öffentlichen Verkehrsmitteln und über die U-Bahnhöfe: Kurfürstenstraße (U1) Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4). Oder per Bus: Kurfürstenstraße (M85, M48), Nollendorfplatz (M19, 187) und Gedenkstätte Dt. Widerstand (M29). PKW-Stellplätze vor dem Gemeindezentrum und in der Genthiner Straße.

Gebet: Ökumenische Fürbitte aller Kirchen Japans am 11. September 2011.

Alle Kirchen in Japan, so auch die deutschsprachige Kreuzkirchengemeinde in Tokio, werden dieses Gebet in ihren Gottesdiensten am kommenden Sonntag, 11. September 2011, beten:

Gott, wir sorgen uns um die vielen Opfer, die jetzt in Trauer und Furcht, in Unsicherheit und Dunkelheit leben. Sie haben ihre Häuser verloren, ihre Lebensgrundlage verloren, ihre Familien verloren, ihre Erinnerungen sind weggeschwemmt worden, die Wunden derer, denen jegliches Zeugnis ihrer bisherigen Existenz entrissen wurde, sind tief. Die Sorgen der Menschen, die keine Hoffnung für den nächsten Tag fassen können, die nicht wissen, wie sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen sollen, die ihre Heimat verlassen mussten, die radioaktiver Strahlung ausgesetzt waren, sind groß.

Herr, Gib uns Kraft und öffne uns die Augen, bestätige uns in dem Glauben, dass Du allen in Furcht befangenen Herzen Frieden geben wirst. Lasse Dein Licht leuchten über sie, gib ihnen Lebensfreude. Herr, erbarme Dich.

Das Gebet finden Sie in voller Länge hier.

Gebet: Fürbitte für die an EHEC erkrankten Menschen.

Barmherziger Gott,
erbarme Dich der an EHEC Verstorbenen und nimm sie gnädig in Dein Reich auf. Tröste die, die um sie trauern.

Hilf allen Menschen, die, wie die Tausenden an EHEC Erkrankten, die um ihre Gesundheit fürchten und leiden. Stärke ihren Glauben an Dich und erfülle ihre Hoffnung auf Heilung.
Hilf  ihren Angehörigen, die ihnen in Angst nahe stehen und um sie bangen.

Segne alle den Menschen helfenden Forschung. Schenke Erfolg, dass bald ein Heilmittel gefunden werde.

Gibt den Pflegenden und den Ärzten Kraft und Liebe bei ihrem Dienst für die ihnen anvertrauten Menschen.

Gib den Medien die Kraft zur Unterscheidung, dass nicht die Lust auf Sensation, sondern die Freude an einer der Wahrheit orientierter Berichterstattung obsiege.

Vater unser im Himmel
Geheiligt werde Dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn Dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.