Pressespiegel: „Nutzung des Jadebads könnte Südstadt beleben“

Wilhelmshavener Zeitung

IMG_0604
Gelände Jade-Bad Wilhelmshaven

WILHELMSHAVEN. (gb) Mit Bedauern hat der Verein zum Erhalt Wilhelmshavener Baukultur zur Kenntnis genommen, dass die Stadt an der Absicht festhält, das ehemalige Jadebad am Ems-Jade-Kanal 2019 abzureißen. Hintergrund für die Auskunft der Stadt waren Bestrebungen des Vereins „Rogate-Kloster St. Michael zu Berlin“, das Gebäude für ein Senioren-Veranstaltungscafé und Arbeitsmöglichkeiten für Geflüchtete nutzbar zu machen. Die Stadt spricht von einem schlechten baulichen Zustand, der nur eine vorübergehende Nutzung zulassse. Außerdem verweist sie auf die vorgesehene Neuordnung des Nordufers am Handelshafen…

Zitat aus einem Artikel von Ursula Große Bockhorn in der Wilhelmshavener Zeitung vom 29. März 2018. Online finden Sie die Seite der Zeitung hier.

Das Rogate-Kloster im Mai: Nachtgebete, Eucharistiefeiern und Workshops

Willkommen zu unseren öffentlichen Gottesdiensten und Veranstaltungen:

  • rogatekl_aushang-a4_lichtvesper2017_111116Sonnabend, 13. Mai 2017 |16:00 Uhr, Taufe. Ort: Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin-Schöneberg. Orgel: Timo Hoth.
  • Sonnabend, 20. Mai 2017 |18:00 Uhr, Lichtvesper, mit der Alt-Katholischen Gemeinde Berlin. Ort: Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin-Schöneberg.
  • Sonntag Rogate, 21. Mai 2017 | 10:00 Uhr, Eucharistie, mit der Zwölf-Apostel-Gemeinde. Predigt: Bruder Franziskus. Predigttext: 1. Petrus 4, 7-10. Orgel: Kreiskantor Christoph Hagemann. Lektorin: Mechthild Rawert, MdB. Ort: Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin-Schöneberg.
  • RogateKl_Aushang A4_Eucharistie RogateSo 210517_111116 Kopie.jpgHimmelfahrt, Donnerstag, 25. Mai 2017 | 11:00 – 13:00 Uhr, Workshop „Am Anfang war die Sehnsucht. Erfahrungen bei der Suche nach einer Geistlichen Gemeinschaft„, Ort: Deutscher Evangelischer Kirchentag, Halle 5.2b, Raum Kassel 1, Workshopraum, Messe Berlin, Charlottenburg (594 | E1) .
  • Himmelfahrt, Donnerstag, 25. Mai 2017 | 22:30 Uhr, Komplet, das Nachtgebet. Ort: Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin-Schöneberg.
  • Freitag, 26. Mai 2017 | 14:00 Uhr – 15:00 Uhr, Veranstaltung „Miteinander leben in der Großstadt Berlin: liturgische und praktische Beispiele für verbindliches Einstehen und Engagement füreinander„. Ort: Deutscher Evangelischer Kirchentag, Zelt der Begegnung, Messegelände.
  • Freitag, 26. Mai 2017 | 19:00 Uhr, Feierabendmahl. Orgel: Kreiskantor Christoph Hagemann.
  • Freitag, 26. Mai 2017 | 22:30 Uhr, Komplet, das Nachtgebet. Ort: Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin-Schöneberg.
  • Sonnabend, 27. Mai 2017 | 22:30 Uhr, Komplet, das Nachtgebet. Ort: Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin-Schöneberg.
  • Sonntag, 28. Mai 2017 | 12:00 Uhr, Eucharistie, Kleiner Saal der Zwölf-Apostel-Gemeinde. An der Apostel-Kirche 3. Predigt: Pfarrerin Andrea Richter, Beauftragte für Spiritualität in der EKBO

Die Übersicht für den Mai finden Sie hier.

Vorschau:

Unseren Fördervereinsflyer finden Sie hier.

 

Pressespiegel: „Berliner Klöster – Diesseits von Eden“, rbb-Fernsehen

Am Sonnabend, 28. Mai 2016, sendete der Rundfunk Berlin-Brandenburg um 18:32 Uhr in seinem Fernseh-Programm:

Die rbb Reporter – Berliner Klöster – Diesseits von Eden
Ein Film von Dagmar Bednarek und Antje Tiemeyer

Bildschirmfoto 2016-05-28 um 22.01.26In der Hauptstadt gibt es neben den traditionellen, katholischen Ordensgemeinschaften der Franziskaner und Dominikaner auch evangelische und sogar ökumenische Klöster, in denen Familien, Singles, Studenten und zölibatäre Patres und Schwestern zusammen wohnen. Die rbb Reporter der Abendschau stellen verschiedene Klostergemeinschaften vor, wie das Stadtkloster Segen im Prenzlauer Berg sowie das Rogate-Kloster Sankt Michael zu Berlin in Schöneberg.
Das Wort „Kloster“ kommt von „claustrum“ – einem verschlossenen Raum. Diese Art Kloster gibt es in Berlin nur vereinzelt. Die Steyler Anbetungsschwestern gehören dazu. Die Ordensgemeinschaft lebt gänzlich abgeschieden von der Welt in ihrem Kloster in Westend.

Den Film finden Sie in voller Länge hier.

Das Rogate-Kloster im Mai: Gastprediger Prof. Markschies, Christi Himmelfahrt und Andachten.

Willkommen zu unseren öffentlichen Gottesdiensten in der gastgebenden Ev. Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin-Schöneberg, U Nollendorfplatz:

  • Rogate Kl_Aushang_Rogate Sonntag_090316-2 KopieUnser Monatsplan Mai – Juli.
  • Sonntag Rogate, 1. Mai 16 | 10:00 Uhr, Eucharistie, Predigt: Prof. Dr. Dres. h.c. Christoph Markschies, Theologische Fakultät an der Humboldt-Universität. Mit Posaunenmusik. Orgel: Kreiskantor Christoph Hagemann.
  • Dienstag, 3. Mai 16|19:00 Uhr, VESPER am Tag der Apostel Philippus und Jakobus, das Abendgebet, in der Kirche
  • Donnerstag, 5. Mai 16|19:30 Uhr, EUCHARISTIE an Christi Himmelfahrt. Orgel: Manuel Rösler.
  • Dienstag, 10. Mai 16|19:00 Uhr, VESPER, das Abendgebet
  • Donnerstag, 12. Mai 16|19:30 Uhr, KOMPLET, das Nachtgebet
  • Dienstag, 17. Mai 16|19:00 Uhr, VESPER zu Pfingsten, das Abendgebet

Vorschau Juni:

Erreichbar ist die Zwölf-Apostel-Kirche mit öffentlichen Verkehrsmitteln und über die U-Bahnhöfe: Kurfürstenstraße (U1) Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4). Oder per Bus: Kurfürstenstraße (M85, M48), Nollendorfplatz (M19, 187) und Gedenkstätte Dt. Widerstand (M29). PKW-Stellplätze vor dem Gemeindezentrum und in der Genthiner Straße. Adresse: An der Apostelkirche 1, Berlin-Schöneberg.

Auszeichnung: Ehrennadel des Senats für soziales Engagement für Janitorin Waltraud Wendland

Staatssekretär Dirk Gerstle hat gestern Abend in der Schlosspark-Klinik Janitorin Waltraud Wendland die Ehrennadel des Senats für besonderes soziales Engagement verliehen. Ursprünglich war ihre Auszeichnung am Montag im Roten Rathaus geplant, wurde aber wegen einer plötzlichen Erkrankung der Ausgezeichneten in das Charlottenburger Krankenhaus verlegt.

Die 80-Jährige engagiert sich in verschiedenen Funktionen seit rund 50 Jahren ehrenamtlich in der Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde in Schöneberg und seit der Gründung 2008 für das Rogate-Kloster, so als 2. Vorsitzende des Trägervereins.

Staatssekretär Gerstle zeicnnet Waltraud Wendland aus

Die Berliner Ehrennadel wird zweimal im Jahr vom Berliner Senat an jeweils zwölf verdiente Bürger verliehen. Die Verleihung findet im Sommer und in zeitlicher Nähe zum 5. Dezember, dem Internationalen Freiwilligentag, statt. Die Ehrennadel wird an Personen verliehen, die sich durch langjährige, freiwillige Tätigkeit in Vereinen, Organisationen und Initiativen oder bei der Betreuung und Begleitung von Personen herausgehobene Verdienste erworben haben.

Bereits am 26. November 2014 hatte Frau Wendland die Verdienstmedaille des Bezirks Tempelhof-Schöneberg von Berlin verliehen bekommen.

Gottesdienst: Willkommen zu den Rogate-Andachten im Mai.

Rogate-Gottesdienste im Mai 2013Willkommen zu unseren öffentlichen Gottesdiensten in der gastgebenen Ev. Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin-Schöneberg, Lageplan:

Jeweils am Dienstag feiern wir um 19 Uhr eine Vesper (in der Ordnung des Ev. Gesangbuchs Nr. 785). Am Donnerstag laden wir um 19.30 Uhr zur Ev. Messe bzw. zur Komplet ein.

Ausgewählte Gottesdienste und Veranstaltungen:

Erreichbar ist die Zwölf-Apostel-Kirche mit öffentlichen Verkehrsmitteln und über die U-Bahnhöfe: Kurfürstenstraße (U1) Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4). Oder per Bus: Kurfürstenstraße (M85, M48), Nollendorfplatz (M19, 187) und Gedenkstätte Dt. Widerstand (M29). PKW-Stellplätze vor dem Gemeindezentrum und in der Genthiner Straße.

Aktuell: Bischof José Raúl Vera López nimmt Ehrenmitgliedschaft an.

José Raúl Vera López ist neues Ehrenmitglied unseres Freundeskreises, der Ökumenischen Rogate-Initiative e.V.

Auszüge des Beschlusses der Rogate-Mitgliederversammlung vom 8. September 2011:

„Wir würdigen mit dieser Auszeichnung sein christliches, unverzagtes und mutiges Engagement. Ohne Rücksicht auf das eigene Wohlergehen spricht Bischof José Raúl Vera López offen und ehrlich über Menschenrechtsverletzungen, Machtmissbrauch, Korruption und mangelnde Rechtssicherheit in Mexiko. Seine Arbeit zeugt von Nächstenliebe, Einsatzwillen und Entschlossenheit, die Lage der Unterdrückten im Lande zu verbessern. Er setzt sich gegen Morde und Übergriffe auf Frauen und Migranten ein. Seine Aufmerksamkeit gilt zudem der Wahrung von Rechten der Urbevölkerung, notleidenden Bauern und rechtlosen Arbeitern. Er kritisiert den mangelnden Schutz von Journalisten und die dürftige Verfolgung von Straftätern und Menschenrechtsverletzern. (…)

Mit der Ehrenmitgliedschaft versichern wir dem Bischof unsere Fürbitte für ihn und seinen Einsatz. Wir wollen ihn zudem ermuntern, seinen Weg unbeirrt fortzusetzen und den Menschen beizustehen. Die Ehrenmitgliedschaft ist Zeichen unseres Dankes für seinen großartigen Einsatz, seinen unerschütterlichen Mut und die Bereitschaft zu Nachfolge Christi im Einsatz für das Leben.“

Der Bischof von Saltillo nahm die Ehrung in einer ausführlichen schriftlichen Erwiderung an. Er schreibt u.a.:

„Gerne nehme ich die Auszeichnung einer Ehrenmitgliedschaft der Ökumenischen Rogate-Initiative an.
Zusammen erstreben wir, als Kinder Gottes die sozialen Probleme zu überwinden als Teil einer Familie. So heißt es auch im Evangelium unseres Herrn Jesus Christus, da wir die Einheit bilden in der Liebe als Schwestern und Brüder, als Söhne und Töchter des einen Vaters.“

López studierte römisch-katholische Theologie. Am 29. Juni 1975 wurde er zum Dominikaner-Priester durch Paul VI. geweiht. Von 1987 bis 1995 war er Bischof von Ciudad Altamirano, seit 1999 Bischof von Saltillo.

Der Bischof ist das dritte Ehrenmitglied der Rogate-Initiative. Vor ihm nahmen Pater Klaus Mertes SJ und Pfarrer i.R. Gerhard Fischer Ehrenmitgliedschaften des Vereins an.